Intersite_Städtischer Raum als medialer Ort
14.01.2007 by sujaschko

Der Raum ist ein Zweifel: ich muß ihn unaufhörlich abstecken, ihn bezeichnen; er gehört niemals mir, er wird mir nie gegeben, ich muß ihn erobern. (Georges Perec, Träume von Räumen)

In Kooperation mit der Fachhochschule für Architektur in Oldenburg präsentierte das Edith-Ruß-Haus für Medienkunst vom 24. März – 26. März 2006 das Projekt und die interaktive Website »InterSite_Städtischer Raum als medialer Ort«.

Sechs Orte in der Stadt Oldenburg, die als exemplarisch für die meisten deutschen Großstädte betrachtet werden können, wurden zu »Forschungsfeldern«, die sich die Studenten auf ganz individuelle Weise angeeignet und dargestellt haben. Der historische Schlossplatz, der Bahnhof, der soziale Wohnungsbau in der Kennedystraße, die Innenstadt, das Gewerbegebiet am Hafen und eine Siedlung mit Einfamilienhäusern wurden gezeichnet und fotografiert, es wurden Geräusche aufgenommen und Materialien gesammelt. Architektonische und städteplanerische Konzepte blieben in ihrer Auseinandersetzung weitestgehend unberücksichtigt, vielmehr haben die Studenten in persönlichen Eindrücken und Gesprächen mit Passanten und Anwohnern die Lebensqualitäten dieser Orte ausgelotet. Gerüche, Geräusche, Licht und Bewegung wurden zum Maßstab ihrer Zustandsbeschreibungen.

Projektwebsite

Leave a Reply