Protest der Bewohner gegen Politics of Geometry/Blind Lines
11.04.2007 by Urban Interface Berlin

Uns bzw. Fork Unstable Media erreichte gestern eine Email, die uns untersagt, dass wir auf unserer Website den Namen eines der Beteiligten des Politics of Geometry/Blind Lines Projektes von Jocelyn Robert veröffentlichen. Wir hatten in den Blog eine Abbildung der Rücksseite der Postkarte gestellt, auf der die Namen gelistet sind; nun haben wir diese Abbildung vorübergehend entfernt und prüfen, ob wir berechtigt sind, die Rückseite mit den Namen der angeschriebenen Personen online zu veröffentlichen. Hier unsere Antwort.

11.4.07 Antwort von urban interface berlin

“Sehr geehrter Herr …,

Ja, es handelt sich um ein Kunstprojekt im Rahmen von urban interface berlin, einer Ausstellung, in der es um den Wandel von Öffentlichem und Privatem geht. Der Künstler Jocelyn Robert hat eine Arbeit für die Ausstellung konzipiert, die die oft blinde, unmenschliche Seite von (politischen) Entscheidungen thematisiert. Ich füge eine Beschreibung der Arbeit dieser Email bei. Wir haben die Abbildung der Rückseite der Postkarte erst einmal von unserer Website genommen, da Sie darum gebeten haben. Allerdings werden wir prüfen, ob wir nicht doch das Recht haben, die Postkarte zu veröffentlichen. Schließlich geht es genau um diese Frage bei dem Ausstellungsprojekt. Der Künstler ist davon ausgegangen, dass es kein rechtliches Problem sein dürfte, die Adressen zu veröffentlichen, da derartige Informationen frei zugänglich sind.

Wir werden Ihnen und den anderen Gelisteten unser Programmfaltblatt zukommen lassen. Tatsächlich entsteht Ihnen keinerlei Beeinträchtigung oder Schaden durch das Kunstprojekt. Wir hoffen daher um Verständnis Ihrerseits. Wir würden uns freuen, Sie zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag, den 14. April in der urban interface berlin zentrale, Torstraße 161, Berlin Mitte, begrüßen zu können.”

Leave a Reply