W E T T B E W E R B Mein liebster Spaziergang – Mein schönster Spaziergang
8.05.2007 by Urban Interface Berlin

Wer schätzt ihn nicht? Seinen liebsten Spaziergang, seinen schönsten Spaziergang. Oft sonntags mit der Familie oder mit Freunden. Oder in der Woche, um Ruhe und Luft zu tanken. Der Spaziergang bietet immer eine Gelegenheit, aus dem Alltag zu flüchten, sich zu erholen – eine Pause zu machen. Manchmal ist er sportlich und manchmal ist er abenteuerlich und führt uns auf unbekannte Wege. Manchmal ist er wie eine feste Verabredung: mit Menschen, Orten oder gar einzelnen Bäumen. Der Spaziergang in Berlin ist aber auf jeden Fall so vielfältig wie die Anwohnerinnen und Anwohner dieser Stadt selbst. Und der Spaziergang wird in dieser Stadt an allen erdenklichen Orten und Un-Orten begangen: in Parkanlagen, auf den Boulevards und Prachtpromenaden, auf den verwinkelten Wegen der vielzähligen Kieze, durch Wald und Wiesen, über Wasser und an den Ufern von Kanälen, Seen und Flüssen…

Für unser Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt „WALK! Spazierengehen als Kunstform – Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Gehen“ (Eröffnung am 31. August, Laufzeit 1. September bis 14. Oktober 2007 im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Infos unter: www.kunstraumkreuzberg.de /prog_2.html) suchen wir den liebsten, den schönsten Spaziergang dieser Stadt und rufen einen Wettbewerb aus.

Teilnahmebedingung: Jede Berlinerin, jeder Berliner, die/der ihren/seinen liebsten oder schönsten Spaziergang in dieser Stadt beschreiben möchte und diesen Spaziergang mit Besucherinnen und Besuchern der Ausstellung „WALK!“ teilen möchte.

Der Spaziergang sollte in Berlin durchführbar sein und wird gemeinsam mit dem Preisträger und TeilnehmerInnen am Sonntag, dem 2. September 2007, um 14.00 Uhr begangen werden.

Kommerzielle oder professionelle Angebote sind ausgeschlossen.

Einzureichende Unterlagen : ein Text (nicht länger als zwei Seiten) und/oder ein Verlaufsplan und/oder Fotos (digital oder Abzüge) und/oder ein Film (max. 5 min. auf Mini DV oder DVD). Die eingereichten Materialien und Unterlagen werden einbehalten und ggf. im Rahmen der Ausstellung aus- oder vorgestellt.

Einsendeschluss : bis zum 15. Juni 2007 mit der Post an den Kunstraum Kreuzberg/Bethanien.

Jurierung : Die Wahl des liebsten oder schönsten Spazierganges erfolgt durch eine unabhängige fünfköpfige Fachjury. Dieser gehören an: Stéphane Bauer (Leiter des Kunstraum Kreuzberg/Bethanien und Kurator von WALK!), Eva Epple ( Initiatorin des Bürgerprojekts “Netzwerk für 20 grüne Hauptwege in Berlin” ), Christine Heidemann (Kunsthistorikerin und Kuratorin von WALK!), Katja Reichard (Künstlerin und Mitbetreiberin der Buchhandlung Pro qm), Martin Schmitz (Verleger und Lehrbeauftragter an der Universität Kassel auf dem Gebiet der Spaziergangswissenschaft)

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Jury wird selbst ihre Auswahlkriterien festlegen. Eine Begründung der Jurierung erfolgt nicht. Die Preisträger werden bis zum 1. August 2007 informiert.

Preise : 1. Preis ein Honorar in Höhe von 150,00 Euro. 2. Preis: Ein mp3-Player. 3. Preis: Ein Buchpaket zum Thema Spazierengehen. Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Einladung zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 31. August 2007, 19 Uhr im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien. Die Jury wird zudem einen Sonderpreis vergeben und einen Spaziergang zur Veröffentlichung in der zur Ausstellung erscheinenden Begleitzeitung auswählen.

Informationen : Stéphane Bauer und Christine Heidemann, Kuratoren des Projektes „WALK!“ unter 030-90298-1455 oder bethanien@kunstraumkreuzberg.de oder christine.heidemann@web.de

Berlin, im April 2007

Leave a Reply